Vereinsportrait

Seit mehr als drei Jahrzehnten im Leipziger Süden aktiv

Mit Datum vom 28. September 1990 wurde der Heimatverein des Bornaer Landes unter laufender Nummer 169 ins Vereinsregister des Kreisgerichtes Borna eingetragen.

Als seine Gründungsversammlung stattfand, gab es die DDR zwar noch, es war jedoch absehbar, dass die begonnenen Veränderungsprozesse zu einem grundlegenden Wandel der politischen und sozialen Rahmenbedingungen des kulturellen Lebens führen würden. Gegründet wurde der Verein von Personen, die sich schon längere Zeit für Denkmalschutz, Heimat- und Regionalgeschichte engagiert hatten.

Verdienste erwarb sich der Heimatverein des Bornaer Landes bei der Zusammenarbeit mit den lokalen Heimat- und Kulturvereinen sowie durch seine Beteiligung an Publikationsvorhaben. Von 1996 bis 2020 betrieb der Heimatverein im Auftrag des Landkreises Leipzig das Volkskundemuseum Wyhra.

Jahr für Jahr lädt er zu 9 Vortragsabenden ein, in denen Aspekte der sächsischen Kulturgeschichte beleuchtet werden. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem Museum der Stadt Borna und dem Geschichtsverein Borna e. V.

Heimatblätter

Regionalen Eigenheiten auf der Spur

1990 wurden erstmals die „Heimatblätter aus dem Bornaer Land“ herausgegeben. Bisher sind annähernd 20 Hefte entstanden, mit denen den Eigenheiten des Bornaer Landes und seit dem Jahr 2011 auch ausdrücklich denen der benachbarten Altenburger Gegend nachgespürt werden soll. Seit jenem Jahr tragen die „Heimatblätter“ den Zusatz „Beiträge aus dem Altenburger und Bornaer Land“.

heimatblaetter.hvbola.de

Südraumarchiv

Ein erweiterter Blick in die Heimatgeschichte

Mit dem Digitalen Südraumarchiv möchten wir vom Heimatverein des Bornaer Landes e. V. einen Einblick in die Geschichte unserer Region geben, und Wissenswertes zu Vergangenheit und Fortentwicklung des Leipziger Südraums sammeln und aufbereiten. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen jedoch nicht in diesem Archiv verstauben, sondern auf ansprechende Art und Weise zum Stöbern und Recherchieren einladen – oder einfach nur mit ihren Hinweisen Orientierung geben.

Aus diesem Grund finden Sie hier, liebe Besucher, Ergebnisse unserer Arbeit, mit Streifzügen durch Stadt und Land, Beiträgen zur Industriegeschichte, aus Gesellschaft, Kultur und Politik, sowie einen Einblick in historische Drucke aus dem Südraum Leipzig. Unser Ziel ist, Wissen zu erhalten und altes Brauchtum zu bewahren. 

suedraumarchiv.hvbola.de

Touristische Routen

Industriekultur-Erlebnispfad

Der Industriekultur-Erlebnispfad Böhlen-Lippendorf vermittelt die Geschichte eines vielschichtigen und faszinierenden Wirtschafts­standortes.

Einzigartig war auch die mit der Braunkohle verbundene Umweltzerstörung.

Er weist aber ebenso in die Gegenwart und bindet die heute in dieser Industrieregion angesiedelten Unternehmen ein.

industriekultur-erlebnispfad.hvbola.de

Katharina-von-Bora-Kurs

Im Gemeindegebiet Neukieritzsch finden sich über die Erinnerungsorte an Katharina hinaus, weitere authentische Zeugnisse der Reformation und ihrer Nachwirkungen.

Am „Katharina-von-Bora-Kurs“ sind sie aufgereiht wie an einer Kette, geradewegs als Einladung, sie nacheinander zu besuchen! Je mehr Menschen bereit sind, ihn einzuschlagen, umso besser.

www.katharina-von-bora-kurs.de

Partner

Museum der Stadt Borna

Das Bornaer Museum wurde 1935 gegründet und erlebte mit seiner Sammlung einige Ortswechsel innerhalb der Stadt. Seit 1974 ist es im Reichstor und den angrenzenden Gebäuden untergebracht.

Die Rekonstruktion wurde 1999 abgeschlossen. Seitdem entstanden die Bereiche der ständigen Ausstellung Stück für Stück neu.

www.museum-borna.de

Geschichtsverein Borna e. V.

Der Geschichtsverein ist ein Zusammenschluss von Interessierten, die sich zumeist ehrenamtlich der Erforschung und der Bewahrung der Geschichte Bornas und der Umgebung sowie der materiellen und ideellen Förderung des Museums der Stadt Borna verschrieben haben. Die Erweiterung und Pflege der Bestände wird ebenfalls durch den Geschichtsverein unterstützt.

www.geschichtsverein-borna.de